Musikalischer Abschied von der Berner-Orgel

120 Besucher:innen nutzten am Freitag, 17. Mai, die Gelegenheit, »Adieu« zur Berner-Orgel in der Schlosskirche zu sagen und das Instrument ein letztes Mal in Stuttgart zu hören. Die Orgel findet in der französischen Kleinstadt Mantes-la-Ville nahe Paris eine neue Heimat und wird dazu Ende Mai in der Schlosskirche ausgebaut und im Juli in Frankreich wiederaufgebaut.

Das Abschiedskonzert gestalteten Stiftskantor Kay Johannsen als bisheriger Organist der Berner-Orgel und Emmanuel Hocdé aus Mantes-la-Ville, der das Instrument zukünftig spielen wird. Sie musizierten Werke von Buxtehude, Bach, Mendelssohn Bartholdy und Vierne sowie Improvisationen. So kamen die verschiedenen Klangfarben der Orgel von den zarten, leisen und fast mystischen Registern bis zum vollen, festlichen Klang der Orgel ein letztes Mal zur Geltung. Passend zum Anlass klang auch die schwäbische Volksweise Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus an. Die Besucher:innen erfuhren beim Konzert zudem Wissenswertes zur Berner-Orgel und zum Orgelabbau und -umzug in den nächsten Wochen. Prälat i.R. Martin Klumpp, Vorsitzender der Freunde der Stiftsmusik Stuttgart e.V., und Kay Johannsen ermutigten die Anwesenden dazu, Patenschaften für die Königin-Katharina-Orgel zu schließen, um damit die neue Orgel in der Schlosskirche als Patinnen und Paten mitzufinanzieren und für viele Generationen Wohlklang im besonderen Raum der Schlosskirche zu stiften.

Ein großer Dank geht an Emmanuel Hocdé, der auf die Anfrage der Stiftsmusik, ob er denn beim Abschiedeskonzert mitwirken kann, spontan und begeistert zugesagt hatte und das Abschiedskonzert bereichert hat.

Zurück