Machbarkeitsstudie für die Katharina-Orgel

Daraus sollen sich auch Aussagen über den Platzbedarf und das Gewicht des neuen Instruments ergeben. Die Konstruktion ist deshalb eine Herausforderung, weil die Empore nur eine Höhe von knapp 4 m hat, so dass große Pfeifen z.T. entweder geknickt gebaut oder quergelegt werden müssen, was keinen oder kaum Einfluss auf den Klang hat, aber den Platzbedarf des ganzen Instruments beeinflusst. Auch die Mechanikwege müssen klug durchdacht sein. Herr Goethe besucht zu diesem Zweck zusammen mit Herrn Haller die Schlosskirche.

Zurück